Menü

Erfolgreicher Spatenstich zu Großprojekt

Titelbild von Erfolgreicher Spatenstich zu Großprojekt
© Anna Maria Reischer

Spatenstichfeier mit gemütlichem Ausklang

Vergangenen Freitag fand vor der Volksschule und dem Kindergarten die Spatenstichfeier und Projektpräsentation zum Großprojekt "Volksschule, Kindergarten, Mehrzweckhalle" statt. Das Wetter hielt - bis auf einen kurzen Regenguss - durch und so konnte Bürgermeister Michael Wurmetzberger das Projekt im Freien den rund 80 interessierten BesucherInnen präsentieren. Fragen zu Planung und Bau wurden auch von Baumeister Thomas Trippl von der Baukooperative erläutert.

Zahlreiche Ehrengäste

Das große Interesse war auch an der großen Zahl der Ehrengäste zu erkennen. Landesrätin Mag. Christian Teschl-Hofmeister lobte das Projekt und betonte, wie wichtig Infrastrukturprojekte auch in kleinen Gemeinden sind. Ein wesentlicher Teil des mit etwa 2,5 Millionen Euro veranschlagten Projekts wird über Förderungen des Landes und den Schul- und Kindergartenfonds finanziert. Auch Bundesrat und Bürgermeister aus Rohrbach, Karl Bader, Bürgermeister Johann Miedl aus Weissenbach, Bezirkshauptmann Mag. Franz Kemetmüller, Landesfeuerwehrrat und Bezirkskommandant Anton Weiss, Abteilungsinspektorin Bettina Putz von der Polizeiinspektion Hainfeld, mehrere VertreterInnen von am Bau beteiligten Firmen sowie zahlreiche Kaumberger GemeinderätInnen und Vereinsobleute ließen sich die Projektpräsentation nicht entgehen.

Auch Entscheidungsträger des Baus in den 1970er-Jahre dabei

Ebenfalls an der Spatenstichfeier nahmen Altbürgermeister Leopold Lunzer sowie die damaligen Gemeinderäte Franz Heichinger, Franz Mitterböck und Franz Panzenböck teil, um sich zu informieren, wie sich das Gebäude, das damals mit zahlreichen HelferInnen und unter großer Beteiligung der Kaumberger Bevölkerung erbaut wurde, nun weiterentwickeln wird. Eine Geste, die von vielen Anwesenden als besonders schön und wertschätzend wahrgenommen wurde, geht es doch um die generationsübergreifende Weiterentwicklung von Gemeindeprojekten.

Gemütlicher Ausklang

Für einen tollen Rahmen sorgte die Jugend- und Trachtenkapelle Kaumberg mit einer der ersten öffentlichen Darbietungen nach der langen Covid-bedingten Auftrittspause. Mit einer Besichtigung der Baustelle, Fingerfood von "Stangl's" und dem einen oder anderen Getränk klang die Spatenstichfeier in gemütlichem Rahmen aus, wobei auch noch Zeit für persönliche Gespräche zum geplanten Großprojekt war.

Großprojekt in drei Bauabschnitten

Das Großprojekt zur Sanierung und zum Neubau des Kindergartens, der Volksschule und der Mehrzweckhalle hat bereits mit den ersten Abbrucharbeiten in der Mehrzweckhalle begonnen und wird uns als Gemeinde in den kommenden drei Jahren intensiv beschäftigen. Mit den Bereichen Pädagogik und Bildung, Vereinsleben, Kultur und Sport ist der Gebäudekomplex einer der wichtigsten öffentlichen Orte unserer Gemeinde und Treffpunkt für viele Kaumberger/innen.

Nachhaltigkeit und saubere Energie als Eckpfeiler

Auch unseren Visionen 2035, besonders dem Ziel, energieautarke Gemeinde zu werden, kommen wir mit diesem Vorzeigeprojekt einen großen Schritt näher, da ein Teil des Gesamtprojekts auch der Bau eines Hackschnitzel-Heizwerks ist, das von heimischen Produzenten beliefert werden soll. Auch eine Photovoltaikanlage wird dazu beitragen, das gesamte Gebäude mit sauberer und nachhaltiger Energie zu versorgen.

Onlineabstimmung für Namensgebung noch bis Ende Juli

Noch bis Ende Juli suchen wir einen klingenden Namen für den gesamten Gebäudekomplex, in dem neben Schule und Kindergarten auch die Bereiche Sport und Kultur eine wichtige Rolle spielen. Im ersten Schritt können kreative Ideen abgegeben werden, im zweiten Schritt wird es die Möglichkeit geben, zwischen den besten Vorschlägen abzustimmen. Am ersten Teil der Abstimmung können Sie noch bis 31. Juli schnell und unkompliziert teilnehmen, indem Sie folgenden Link anklicken:

AN DER ONLINE-UMFRAGE TEILNEHMEN

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme, viele gute und kreative Ideen und werden Sie Anfang August über den zweiten Teil der öffentlichen Abstimmung informieren. Der oder die Teilnehmer/in, für dessen/deren Vorschlag im zweiten Schritt am häufigsten gestimmt wird, bekommt einen Geschenkkorb mit Kaumberger Köstlichkeiten im Wert von 100 Euro. Außerdem darf sich der/die Gewinner/in über den Schriftzug mit dem neuen Namen auf der Gebäudefassade freuen.

Galerie

Landesrätin Mag. Teschl-Hofmeister und zahlreiche Ehrengäste besuchten die Spatenstichfeier. Foto. A.M. Reischer
Auch Landesrat und Bürgermeister Karl Bader sowie Bezirkshauptmann Mag. Franz Kemetmüller waren bei der Projektpräsentation dabei. Foto. A.M. Reischer
Die Jugend- und Trachtenkapelle Kaumberg sorgte für die musikalische Umrahmung. Foto. A.M. Reischer
Auch viele KaumbergInnen interessierten sich für das Großprojekt. Foto. A.M. Reischer
Mit Altbürgermeister Leopold Lunzer, Franz Heichinger, Franz Mitterböck und Franz Panzenböck wohnten auch einige frühere Entscheidungsträger der Spatenstichfeier bei. Foto. A.M. Reischer
Bürgermeister Michael Wurmetzberger präsentierte das Projekt. Foto. A.M. Reischer

Autor

Harald Sörös

Harald Sörös

Geschäftsführender Gemeinderat
Zuständig für die Bereiche Ortsbild, Homepage & Gemeindezeitung und "tut-gut"-Gemeinde. Mitarbeit in den Bereichen Szenarium Araburg und bei der Sportunion Kaumberg.

Kaumberg Info-Service

  • Logo: Land Niederösterreich
  • Logo: Klimabündnis Gemeinde
  • Logo: Radland NÖ
  • Logo: e5-Gemeinde
  • Logo: Sportland Niederösterreich
  • Logo: Familienfreundliche Region
  • Logo: Leader Region Triestingtal
  • Logo: Mostviertel
  • Logo: Wienerwald
  • Logo: GemeindeGuru
  • Logo: LE 14-20