Menü

Burgweg

Eckpunkte

  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 8,66 km
  • Gehzeit: 2:30 h
  • Aufstieg: 309 Hm
  • Abstieg: 309 Hm
  • Niedrigster Punkt: 476 m
  • Höchster Punkt: 786 m

Kurzinfos

Die Araburg ist mit ihren fast 800 Metern ü.d.M. die höchstgelegene Burgruine Niederösterreichs. Vom 27 Meter hohen Bergfried aus genießt man unvergessliche Ausblicke. Genießen Sie im Burgstüberl und der neuen Panoramaterrasse kulinarische Schmankerl der Region.

Detailbeschreibung

Unser Weg liegt an der Via Sacra und dem Wr. Wallfahrerweg und gleichzeitig am Weitwanderweg 06 und ist dementsprechend rot, teilweise auch grün, beschildert. Wir starten unsere Wanderung am Marktplatz von Kaumberg. Vorbei am Kriegerdenkmal mit dem Fassbrunnen (dieser versorgte die Bewohner bis in die 1950er Jahren mit Trinkwasser, schöner Rastplatz) gehen wir vor dem Heimatmuseum gleich rechts die Stiegen hinauf zur Pfarrkirche. Am Friedhof über die Bergsiedlung verlassen wir in ca. 1 km das Ortsgebiet und es folgt ein leicht ansteigender Wiesenweg bis zum Mayerhof. Schon bald ist die Araburg zu sehen und bietet ein schönes Fotomotiv. Wir sehen auch schon den Parkplatz vom Araburgstüberl, von dem aus der Anstieg wesentlich verkürzt werden könnte. Ab hier gelangen wir in den schattigen Wald, wo uns ein Steig direkt zur Araburg, die höchstgelegene Burg in Niederösterreich, bringt. Die Besichtigung der zum Teil gut erhaltenen Ruine aus dem 12. Jahrhundert lohnt sich. Atemberaubend ist auch die Aussicht auf dem Plateau des Burgfrieds. Bevor wir den Rückweg antreten empfiehlt sich der Besuch des gemütlichen Burgstüberls. Ca. 400 m östlich der Araburg verlassen wir den Weitwanderweg 04 nach rechts und folgen der roten Markierung bis zum Schranken, ab hier haben wir zusätzlich noch eine gelbe Markierung. Zurück in den Ort wandern wir vorbei am Kollmannshof und am Brennhof. Oberhalb vom Siedlungsgebiet lädt noch ein Rastplatz beim Wegkreuz zum Verweilen ein, um den wunderschönen Ausblick Richtung Araburg und in die Voralpen zu genießen. Über die Sonnenhangsiedlung gelangen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Infos zum Burgweg

  • Weiterführende Infos zum Burgweg gibt es auch auf der Homepage des Wienerwald Tourismus.
  • Außerdem finden Sie gute Beschreibungen in der Kaumberger Wanderkarte.
  • Auf diesem Wanderweg gibt es keine Schneeräumung, die Begehung erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Wir bitten um vorbidliches Verhalten gegenüber der Natur und den Tieren in Bezug auf Lärm und Verschmutzungen!

Weitere Seiten in der Kategorie Wanderwege Bergsiedlungsrunde | Froschweg | Fuchsweg | Hahnweg | Hirschweg | Hocheckwanderung | Schneerosenweg

Kaumberg Info-Service

  • Logo: Land Niederösterreich
  • Logo: Klimabündnis Gemeinde
  • Logo: Radland NÖ
  • Logo: e5-Gemeinde
  • Logo: Sportland Niederösterreich
  • Logo: Familienfreundliche Region
  • Logo: Leader Region Triestingtal
  • Logo: Mostviertel
  • Logo: Wienerwald
  • Logo: GemeindeGuru
  • Logo: LE 14-20