Menü

Hirschweg

Eckpunkte

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 9,43 km
  • Gehzeit: 3:00 h
  • Aufstieg: 340 Hm
  • Abstieg: 341 Hm
  • Niedrigster Punkt: 476 m
  • Höchster Punkt: 716 m

Kurzinfos

Der Hirschweg führt aussichtsreich über Wiesen und manchmal durch Waldstücke. Während der Wanderung kommen u.a. Berge wie Eisernen Tor, Schneeberg und Ötscher in Sicht. Der Hirschweg führt von Kaumberg aus zuerst bergauf über den Sonnenhang bis zum Brennhof. Schon im Aufstieg genießt man schöne Aussichten auf die Araburg. Von hier quert er auf einer Asphaltstraße fast eben hinüber zum Gerichtsberg, der Wasserscheide zwischen Triestingtal im Osten und Gölsental im Westen. Nach der Querung der Bundesstraße 18 folgt der Weg der Hofzufahrt (Asphaltstraße) zum Herbsthof, den man jedoch nicht erreicht, da sich der Weg vorher bei der Bramerkapelle nach Osten hin in den Wald wendet. Durch den Wald führt der Weg nördlich an der Bramerhöhe (740 m) und am Bramerkreuz vorbei, bis er vor dem Hof der Familie Schuh (Berg-Heuriger Großreith) wieder über Wiesen verläuft. Nach einem Stück Asphaltstraße vorbei am Stadlmann führt der Weg mit schöner Aussicht auf Kaumberg   geradlinig abwärts zum Ausgangspunkt.

Detailbeschreibung

Vom Hauptplatz wendet man sich nach Westen, am Cafe Maria Theresia vorbei und folgt der Mariazeller Straße (Triestingtalradweg Nr. 42) bis nach 150 m links der Sonnenhang abzweigt (Markierung gelb, Tafel Hirschweg). Steil führt die Straße nach oben, bis es nach den letzten Häusern flacher wird. Immer gerade auf der Straße bleibend, leicht bergauf und bergab, durch kleine Wälder und über Wiesen führt die Straße zu einem Rastplatz mit Infotafel unterhalb des Brennhofs. Hier den Radwegtafeln nach rechts folgen bis zu einem Wegweiser „B 18, Gerichtsberg. Die Straße führt anfangs flach dann fallend zum Gerichtsberg, wo die B 18 überquert wird. Gegenüber folgt man dem „Güterweg Herbsthof“ in 4 Kehren durch Wald und über Wiesen bergauf, bis die Steigung nachlässt. Wenn der Sattel erreicht ist, biegt man rechts ab zur Bramerkapelle. Von hier bietet sich ein Panorama übers Mostviertel bis hin zum Ötscher. Den Wegweisern „Hirschweg“ folgend auf dem „Forstweg Bramer“ für 100 m in den Wald, dann die rechts abzweigende, aufwärtsführende (ca. 20 hm) Forststraße wählen (Tafel Hirschweg) und tw. auf feuchtem Forstweg bis zu einer kleinen Lichtung. Hier den Forstweg verlassen und nach rechts zum Kreuz. Am Kreuz vorbei wendet man sich nach Osten in einen Waldweg, der nun die Nordflanke der Kleinreitherhöhe absteigend querend zu den Wiesen beim Hof Großreith (Most, Fruchtsäfte, Edelbrände) führt. Links am Hof vorbei zur Asphaltstraße und dieser bergab folgen bis zur Kreuzung.

Von hier der blauen Markierung bergab folgen, bis nach 250 m der Wegweiser „Kaumberg Ort“ und die blaue Markierung nach links auf einen Wiesenweg leiten. Zuerst führt der Weg durch eine Baumzeile, dann über freie Wiesen zu einer mächtigen Eiche mit Bildstock. Weiter über die Wiesen – auf die Kirche zuhaltend - erreicht man bald den Weg, der zu B 18 und unter dieser hindurch wieder in die Mariazeller Straße führt.

Weitere Infos zum Hirschweg

  • Weiterführende Infos zum Fuchsweg gibt es auch auf der Homepage des Wienerwald Tourismus.
  • Außerdem finden Sie gute Beschreibungen in der Kaumberger Wanderkarte.
  • Auf diesem Wanderweg gibt es keine Schneeräumung, die Begehung erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Wir bitten um vorbidliches Verhalten gegenüber der Natur und den Tieren in Bezug auf Lärm und Verschmutzungen!

Weitere Seiten in der Kategorie Wanderwege Bergsiedlungsrunde | Burgweg | Froschweg | Fuchsweg | Hahnweg | Hocheckwanderung | Schneerosenweg

Kaumberg Info-Service

  • Logo: Land Niederösterreich
  • Logo: Klimabündnis Gemeinde
  • Logo: Radland NÖ
  • Logo: e5-Gemeinde
  • Logo: Sportland Niederösterreich
  • Logo: Familienfreundliche Region
  • Logo: Leader Region Triestingtal
  • Logo: Mostviertel
  • Logo: Wienerwald
  • Logo: GemeindeGuru
  • Logo: LE 14-20