Gemeinsame Waldbrandausbildung auf der Araburg

Titelbild von Gemeinsame Waldbrandausbildung auf der Araburg
© FF Kaumberg

Waldbrandausbildung auf der Araburg

Bereits im Vorjahr gab es einen Impulsvortrag über Waldbrandbekämpfung im Rahmen des Übungsplanes der Freiwilligen Feuerwehr Kaumberg, welcher von der Waldbrandgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Ramsau gestaltet wurde. Nach Covid-bedingter Verzögerung fand nun eine vertiefende Einweisung in die Praxis der Waldbrandbekämpfung statt. In drei Stationen wurden die Geländebeurteilung, Grundbegriffe und das LACES-Prinzip sowie die Handhabung von verschiedenen Strahlrohrtypen und die Besonderheiten der Strahlrohrführung bei einem Waldbrand geübt. Ebenso stand der Umgang mit Schanzwerkzeugen von Gorgui-Tool bis zur Wiederhopfhaue zum Anlegen einer Feuerschneise am Plan.

LACES ist die Bezeichnung für die taktische Grundlage für den Waldbrandeinsatz und setzt sich aus den Worten "Lookout, Anchorpoint, Communication, Escaperoute und Savezone" zusammen. Das Gorgui-Tool ist ein Multifunktionswerkzeug, das seit vielen Jahren weltweit bei Waldbrandeinsätzen eingesetzt wird. Es vereint vier Werkzeuge und dient zum Graben, Hauen, Rechen und Hacken.

Ausgezeichnete Zusammenarbeit der Nachbarfeuerwehren

Die gemeinsame Ausbildung der beiden Nachbarfeuerwehren zum Thema Waldbrandbekämpfung hat natürlich auch einen Hintergrund: Bei der Freiwilligen Feuerwehr Ramsau sind ein Waldbrand-Quad und ein Materialpaket des Landesfeuerwehrverbandes stationiert. Die Mannschaft war bereits bei vielen Waldbränden im Bezirk und zuletzt auch in Nordmazedonien und in Hirschwang im Einsatz. Mehrere Feuerwehrmänner sind beim "Sonderdienst Waldbrand" und haben intensive Fachausbildungen im In- und Ausland absolviert. Die Feuerwehr Kaumberg wiederum wurde als Stationierungsfeuerwehr für einen vom Landesfeuerwehverband Niederösterreich finanzierten Pick Up zur Waldbrandbekämpfung ausgewählt. Verbunden damit ist die Verpflichtung zu einer umfassenden Ausbildung in der Waldbrandbekämpfung und die Mitarbeit beim „Sonderdienst Waldbrand“.

Bei der Übung am Montag nahmen 25 Kaumberger Feuerwehrmänner teil, die von sechs Ramsauer Kollegen geschult wurden. "Ein herzliches Danke ergeht nochmals an unsere Nachbarn aus der Ramsau für die Schulung“, so Ausbildungsleiter Walter Halbwax. „Es ist eine Freude zu sehen, wie motiviert unsere Mannschaft an die neue Aufgaben herangeht“, schickt FF-Chef Anton Weiss nach.


Sonderdienst Waldbrand

Im Jänner 2020 hat der Landesfeuerwehrrat die Installation eines Sonderdienstes „Flur- und Waldbrandbekämpfung“ beschlossen. Als Sonderdienstkommandant wurde OBR Ing. Franz Spendlhofer (BFKDT Scheibbs) bestellt. Der Sonderdienst ist in vier Zügen entsprechend der Landesvierteln organisiert. Im Bezirk Lilienfeld arbeiten die Feuerwehren St. Aegyd, Türnitz und Ramsau mit, wobei die Feuerwehr Raumsau die größte Gruppe stellt. In Zukunft kommen die Feuerwehren Kaumberg (Pick Up) und St. Veit (HLF2 zur Waldbrandbekämpfung) als Stationierungsfeuerwehren von Waldbrandfahrzeugen dazu.

Bilder der Waldbrandschulung

Bild 1 von Bilder der Waldbrandschulung
Bild 2 von Bilder der Waldbrandschulung
Bild 3 von Bilder der Waldbrandschulung
Bild 4 von Bilder der Waldbrandschulung
Bild 5 von Bilder der Waldbrandschulung
Bild 6 von Bilder der Waldbrandschulung

Autor

Rudolf Engleitner

Rudolf Engleitner

Redaktionsteam
Mitarbeit in den Bereichen Zivilschutz & Freiwillige Feuerwehr, öffentliche Sicherheit, Jagdwesen und Schützenverein.

Daten werden gesendet...


Das Übermitteln Ihrer Daten war erfolgreich!


Beim Übermitteln des Formulars ist ein Fehler aufgetreten!

Kaumberg Info-Service

  • Logo: Land Niederösterreich
  • Logo: Klimabündnis Gemeinde
  • Logo: Radland NÖ
  • Logo: e5-Gemeinde
  • Logo: Sportland Niederösterreich
  • Logo: Familienfreundliche Region
  • Logo: Leader Region Triestingtal
  • Logo: Mostviertel
  • Logo: Wienerwald
  • Logo: GemeindeGuru
  • Logo: LE 14-20